Heute In der Stadt Baiersdorf 30.03.2020

VfL Gummersbach muss weiter zittern

Der Traditionsklub VfL Gummersbach muss weiter um den Klassenverbleib in der Handball-Bundesliga bangen. Am viertletzten Spieltag unterlag der zwölfmalige Meister bei der TSV Hannover-Burgdorf 24:30 (11:14) und hat damit weiterhin nur zwei Punkte Vorsprung auf die von der SG BBM Bietigheim angeführte Abstiegszone. Die Schwaben treten erst am Donnerstag beim Tabellenzehnten HC Erlangen an.Nationalspieler in TorlauneIn der TUI Arena übernahm Hannover nach zehn Minuten erstmals die Führung und gab diese danach nicht mehr aus der Hand.Beste Werfer auf Seiten der Gastgeber waren die deutschen Nationalspieler Timo Kastening (sieben Tore), Fabian Böhm und Kai Häfner (beide sechs), für Gummersbach steuerte der Ukrainer Stanislav Zhukov sieben Treffer bei.Zuletzt hatte Gummersbach, zwischen 1967 und 1983 fünfmaliger Europapokalsieger der Landesmeister, am vergangenen Samstag einen überraschend deutlichen 25:19-Sieg gegen den TBV Lemgo Lippe gefeiert.Die Partie im Stenogramm:TSV Hannover-Burgdorf - VfL Gummersbach 30:24 (14:11)Tore: Kastening (7/4), Böhm (6), Häfner (6), Atman (3), Ugalde (3), Feise (2), Brozovic (2), Pewnow (1) für Hannover - Zhukov (7), Baumgärtner (4), Sommer (4/1), Norouzinezhad (3), Preuss (2), Martinovic (2), Herzig (1), Schröter (1) für GummersbachZuschauer: 4.021

Nachrichtenquelle: https://www.sport1.de/handball/dkb-handball-bundesliga/2019/05/dkb-hbl-vfl-gummersbach-unterliegt-tsv-hannover-burgdorf

Siehe auch

F.A.Z.-Newsletter: Der Beginn einer Epidemie
Rückkehr in TV-Jury: Heidi Klum sucht wieder das US-Supertalent
Aufsichtsrat tagt: VW legt Eckdaten zum Geschäftsjahr 2019 vor
Nach Idlib-Angriff: Türkei droht mit Öffnung der Grenzen
Nikkei, Topix & Co: Sorgen um Coronavirus halten an – Nikkei bricht um drei Prozent ein